background

Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel im Vergleich

Die Pflegebedürftigkeit stellt eine große Belastung für die Betroffenen und deren Angehörige dar. Um hier Abhilfe zu schaffen, gibt es viele technische und nicht-technische Hilfsmittel, die der Linderung von Beschwerden und der Erleichterung der Pflege dienen.

Doch dabei muss die Zuständigkeit der Krankenversicherung und der Pflegeversicherung bedacht werden. Häufig kommt es zu Verwechslungen zwischen Hilfsmitteln und Pflegehilfsmitteln, für die es Unterschiede, vor allem in den Voraussetzungen zum Leistungsanspruch gibt.

Die nachfolgende Übersicht verschafft Ihnen einen Überblick über die Unterschiede zwischen Hilfsmitteln und Pflegehilfsmitteln:

Kostenübernahme für Pflegehilfsmittel

Der Anspruch auf Pflegehilfsmittel ist im § 40 Abs. 1 Sozialgesetzbuch (SGB) XI festgeschrieben und legt eindeutig fest, dass "Pflegebedürftige Anspruch auf Versorgung mit Pflegehilfsmitteln [haben], die zur Erleichterung der Pflege oder zur Linderung der Beschwerden des Pflegebedürftigen beitragen [...]".

Wichtiger Hinweis: Hilfsmittel sollten nicht erst gekauft und dann die Rechnung eingereicht werden, da die Krankenkasse für Pflegehilfsmittel nur Sachleistungen gewährt. Geldleistungen, wie etwa die Erstattung einer bezahlten Rechnung werden nicht bewilligt. In diesem Fall muss zwangsläufig eine Ablehnung des Antrages auf Pflegehilfsmittel seitens der Krankenkasse erfolgen!

Tipp: Lassen Sie sich beim Ausfüllen des Bogens von uns helfen, sofern sie Fragen haben oder unsicher sind. 

 

Haben Sie Fragen ? Telefon: 0202/493 85 93 oder mailen Sie uns unter:

info@sanitaetshaus-cosmedics.de